Update:

Die Landesregierung hat am 06.05.2020 mit Wirkung ab dem 07.05.2020 den stufenweisen Wiedereinstieg in den Sportbetrieb erlaubt, allerdings vorerst nur mit der Öffnung von Außensportanlagen. Öffentliche Gebäude (Hallen, Vereinsheime etc.) stehen derzeit dem Vereins- und Freizeitsport noch nicht zur Verfügung. Sobald auch hierzu konkrete und belastbare Maßgaben des Landes NRW vorliegen, werden wir Sie hierzu umgehend separat informieren. Nach wie vor stehen die Ziele des Gesundheitsschutzes der Bevölkerung im Mittelpunkt. Deshalb steht die Nutzung der Außensportanlagen unter folgenden Auflagen, die von Ihnen strikt einzuhalten sind:

Die Nutzung der Sportanlagen ist erlaubt, wenn….
–  Sie einen ausreichend großen Personenabstand gewährleisten (1,5-2 Meter),
– der Sport kontaktfrei durchgeführt wird, insbesondere bei Kontakt- und Mann-schaftssportarten ohne Wettkampfsimulationen und -spiele,
– die Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen -insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten- konsequent eingehalten werden,
– die Umkleidekabinen, Wasch- und Gemeinschaftsräume ebenso wie Gastronomiebereiche nicht genutzt werden,
– deshalb ein Bekleidungswechsel, die Körperpflege und die Nutzung von Nass-bereichen durch die Sporttreibenden nicht in der Sportstätte stattfinden,
– eine Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen unter Vermeidung von Warte-schlangen erfolgt,
– Risikogruppen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden,
– keine Zuschauer zugelassen werden; mit Ausnahme Begleitpersonen von Jugendlichen unter 12 Jahren.

Bitte klärt mit eurem jeweiligen Ansprechpartner ab, inwieweit ihr diese Auflagen erfüllen könnt, um den Sportbetrieb wieder aufnehmen zu können!

—————————————————————————————-

Liebe Mitglieder,

die Corona-Pandemie beeinflusst unser Leben radikal!

Insbesondere soziale Kontakte gilt es nun zu vermeiden. Die Sportvereine als sozialer Akteur vor Ort sind davon besonders betroffen. Zur Verlangsamung der Verbreitung des Coronavirus kommt es auf jeden Einzelnen an. Daher unterstützen wir die behördlich ergriffenen Maßnahmen in jeder Weise.

Wir haben Verständnis dafür, dass sich einige Mitglieder die Frage stellen, wie wir mit Beitragszahlungen in der aktuellen Situation umgehen.

Als Verein sind wir eine Solidargemeinschaft, wir stehen füreinander ein und übernehmen gesellschaftliche Verantwortung. Mitgliedsbeiträge dienen dabei der Förderung des satzungsgemäßen Vereinszwecks. Sie fallen nicht unter das Prinzip Leistung – Gegenleistung, wie es bei kommerziellen Anbietern oder dem Kauf von Waren und Dienstleistungen der Fall ist.

Eure Mitgliedsbeiträge sind die entscheidende finanzielle Säule für das Funktionieren unserer Gemeinschaft. Die Rückzahlung von Beiträgen würde demnach die Gemeinnützigkeit des FC Junkersdorf 1946 e.V. gefährden.

Wir verstehen, dass insbesondere für diejenigen, die aufgrund der derzeitigen Situation vor finanziellen Herausforderungen stehen, die Reduzierung von Ausgaben entscheidend sein kann.

Aber auch wir als Verein haben aufgrund der Corona-Krise neben organisatorischen und sozialen Aspekten verschiedene finanzielle Herausforderungen zu bewältigen:

Massive Einnahmeausfälle, z. B. durch die Absage von Kursen (Offener Ganztag, erhöhte Abmeldung von Mitgliedern oder Wegfall von Einnahmen aus Heimspielen),

Fixkosten, die wir weiter tragen müssen, z. B. Kosten für unsere festangestellten Mitarbeiter*innen in der Verwaltung & im Sportbereich.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die finanziellen Risiken des Vereins zu minimieren, um eine länger anhaltende Corona-Krise bewältigen zu können. Digitale Bewegungsangebote werden als Alternative bereits vereinzelt angeboten. Die jeweilige Abteilungsleitung steht gerne für weitere Fragen parat.

Eure Treue zum Verein ist dabei unser wichtigster Rückhalt!

Euer Vorstand und alle Mitarbeiter*innen

Mit sportlichem Gruß und Dank

Weitere Artikel